Die Datenschleuder
Das wissenschaftliche Fachblatt für Datenreisende<br/>Ein Organ des Chaos Computer Club

Die Datenschleuder | Contribute | Download | Kontakt | Impressum/Datenschutz | Bestellen

Hinweise für Autor:innen

Die Redaktion der Datenschleuder sucht regelmäßig Beiträge zu Technologie, zum Zeitgeschehen und dem Wirken im und um den Club. Da viele Autoren immer wieder die gleichen Fragen stellen, haben wir inzwischen einige Antworten dazu auf Lager.

Inhaltliche Vorgaben

Zielgruppe und Inhalte

Die Leserschaft der Datenschleuder besteht aus technisch versierten Wesen, oder welche, die es werden möchten. Die Interessen reichen über ein weites Feld technischer Themengebiete, aber auch Technik-Kultur, also die Wechselwirkungen von Technik und Gesellschaft. Neben der kritischen Betrachtung komplexer Themen spielt aber auch der Spaß am Gerät eine wichtige Rolle in der Auseinandersetzung mit Technik.

Von Anfänger:in bis Expert:in ist jedes Wissenslevel vertreten. Daher sind Artikel besonders willkommen, wenn sie von den Grundlagen ausgehend sich ausführlich vertiefen, bis ein Detaillevel erreicht wird, das für Expert:innen ansprechend ist.

Explizite Inhalte (gelegentlich als jugendgefährdend / NSFW, Not Safe For Work, bezeichnet) wie Kraftausdrücke und Bilder – also zum Beispiel nackte Menschen, Drogen und Waffen – sind in übersichtlichem Maß akzeptabel, wenn es im Kontext des Artikels passt.

Artikelstruktur

Stil

Einfache Sprache, Rechtschreibung, Sprachgebrauch, Gendern

Formvorgaben

Dateiformate

Wir schränken die Dateiformate nicht sonderlich ein. Texte nehmen wir am liebsten als Plaintext oder in üblichen Formaten für Textverarbeitungen zur leichten Weiterverarbeitung entgegen.

Textumfang

Eine Seite umfasst Stand DS105 etwa 500 Wörter oder 3600 Zeichen in zwei Spalten zu 42 Zeilen soweit ohne Bildmaterial, Überschriften oder Referenzen. Typische Längen sind 4–6 Seiten, das entspricht 2000 bis 3000 Wörtern abzüglich Bilder. Einen Überblick zu typischen Artikellängen im Drucklayout bieten die PDF-Versionen der bereits online veröffentlichten Ausgaben.

Formatierung

Wir setzen die Artikel in LaTeX und möchten nicht unnötig viele Sonderformatierungen pflegen, die dem Lesefluss meist auch nicht zuträglich sind. Wir empfehlen Aufzählungen im Fließtext zu belassen und Überschriften sparsam zu verwenden. Übliche Formatierungen sind

Überdies ist die Typografie mit festen, schmalen Leerzeichen / Bindestrichen, Worttrennung und Ligaturen umsetzbar.

Bildmaterial

Bilder sind nicht nur eine Erleichterung für das Auge, sondern können Inhalte neben dem Text auf eine weitere Weise transportieren. Deshalb überlegt bitte welche Bilder oder welche Darstellungen für eure Artikel hilfreich sind. Wenn ihr keine Motive habt, gebt gerne Ideen und Vorschläge als Beschreibung mit. Wir benötigen natürlich die Rechte zur Veröffentlichung. Deshalb sind uns Abbildungen mit Freigaben durch die Urheber, solche unter freizügigen Lizenzen wie Creative Commons, MIT-Lizenz, Public Domain oder ähnlichem sehr lieb.

Für die Einschätzung von Bildqualität und Lesbarkeit beachtet, dass die Maße (Orientierungswerte) des Papiers 210 x 148 mm (DIN-A5), Doppelseite 296 mm x 210 mm, (ca. DIN-A4), der Textseitenbreite 120 mm und die Spaltenbreite 58 mm betragen.

Bilder sollten eine möglichst hohe Auflösung (>1500px) aufweisen und können sowohl als Bitmap als auch Vektor-Grafik verarbeitet werden.

Zusätzliche Elemente, die zum Bild gehören:

Bitte teile uns mit, ob ein Bild ein wichtiges Element ist, das im Artikel besprochen wird, oder nur Bebilderung, die im Zweifel ausgelassen werden kann.

Eine Anordnung von Bild zu einem bestimmten Textteil kann nicht garantiert werden. Verweise auf eine Abbildung im Text sind daher hilfreich wenn der Inhalt angesprochen wird.

Zitation und Quellennachweise

Die Referenzen werden nicht als Fußnoten, sondern als Endnoten je Artikel aufgeführt. Bitte Quellen anführen mit:

Lizenz der Texte

Laut unserem Impressum gilt für Inhalte der Datenschleuder

Vervielfältigung und Übersetzung für nicht-gewerbliche Zwecke bei Quellenangabe erlaubt

Davon weichen wir nur in seltenen Ausnahmefällen ab.

Vorlagen

Hier stellen wir Vorlagen bereit um die Möglichkeiten darzustellen:

Prozess in der Redaktion

Artikelvorschläge und Einreichungen kommen bei uns idealerweise per E-Mail auf dem Ticket-System an.

Auch die Mitmenschen der Redaktion machen die Arbeit in ihrer Freizeit und sind keine ausgebildeten Journalisten. Um die Arbeit nicht zum Ende einer Ausgabe anzuhäufen, verabreden wir üblicherweise individuelle Deadlines von 3 Wochen zur Einreichung. Leider ist das keine Garantie für eine zeitnahe Bearbeitung unsererseits. Bitte fühlt euch durch ggf. sportliche Terminvorschläge nicht gehetzt oder eingeschüchtert und sagt uns wie es um euren eigenen Zeitplan bestellt ist bzw. wie ihr arbeiten möchtet.

Wir führen üblicherweise mindestens 2 Reviews durch unterschiedliche Reviewer:innen durch. Jedes Review kann mehrere Wochen dauern und wir werden nach dem Abschluss eines jeden Reviews schreiben um Feedback zu geben oder den Status zu melden.

Wir geben uns Mühe die Autor:innen zu unterstützen und möchten niemanden enttäuschen oder ihnen die Freude verleiden. In jedem Fall hilft es, wenn ihr Einschränkungen, Fragen und Ideen offen kommuniziert.

Falls ihr nicht schon Mitglied im CCC seid, das eine Datenschleuder frei Haus zugesendet bekommt, dann sendet uns eure Postanschrift, um ein Belegexemplar zu erhalten.

top